Miete

mietrecht-hilfe.de

- Anzeige -

Die Miete oder auch Mietzins wird auf der Grundlage des Mietvertrages vom Mieter an seinen Vermieter für die Überlassung einer entsprechenden Mietsache entrichtet. Die Miete selbst ist zwischen dem Mieter und Vermieter frei vereinbar. Eine Zahlung der Miete erfolgt in der Regel im Voraus. Dieses Verhältnis des Mieters zu seinem Vermieter wird auch als Dauerschuldverhältnis bezeichnet. Die Zahlung der Miete erfolgt in periodischen Abständen zu einem vorher bestimmten festgelegten Termin, meist monatlich. Wird der Zahlungstermin vom Mieter überschritten, dann liegt ein Zahlungsverzug vor. In einem solchen Fall besteht die Möglichkeit, dass der Vermieter ohne vorherige Mahnung eine Kündigung des Mietverhältnisses aussprechen kann.

Bei einer Neuvermietung kann ein Vermieter eine Kaution, eine so genannte Mietsicherheit vom zukünftigen Mieter im Voraus verlangen. Die Höhe der Kaution kann drei Monatsmieten betragen. Nach der Beendigung des Mietverhältnisses kommt die Kaution wieder zur Auszahlung an den Mieter, vorausgesetzt der Vermieter hat keine bestehenden Ansprüche mehr an den Mieter.