lexikon-recht.de» Kaltmiete

Kaltmiete

mietrecht-hilfe.de

- Anzeige -

Die Kaltmiete ist der Teil der Miete, der die Kosten für die reine Raumnutzung abdeckt. Darin sind keine Nebenkosten enthalten. Im Mietvertrag vereinbaren in der Regel beide Vertragsparteien, neben der Zahlung der monatlichen Kaltmiete ebenfalls eine Nebenkostenvorauszahlung.

Neben der Kaltmiete unterscheidet man noch in Brutto -Inklusivmiete und in die Brutto –Kaltmiete.

Während in der Brutto- Inlusivmiete alle Nebenkosten enthalten sind, enthält die Brutto- Kaltmiete außer den Heizkosten ebenfalls alle anderen Nebenkosten. Weiterhin gibt es dann noch die Teil- Inklusivmiete. Hier werden ein Teil der anfallenden Betriebskosten gezahlt. Alle weiteren angefallenen Nebenkosten kommen dann zu einer separaten Abrechnung.

Normal erfolgt in der Praxis die Zahlung der Kaltmiete zuzüglich der Nebenkostenvorauszahlung.