lexikon-recht.de» Hausfriedensbruch

Hausfriedensbruch

mietrecht-hilfe.de

- Anzeige -

Der Vermieter hat das Recht die Wohnung des Mieters nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mieters zu betreten. Bei dem Betreten ohne Genehmigung wird die Privatsphäre des Mieters verletzt. Laut Strafgesetzbuch handelt es sich dabei um eine Straftat. Diese kann mit Gefängnis geahndet werden.

Aufgrund der Verfehlung des Vermieters kann der Mieter sofort das bestehende Mietverhältnis fristlos kündigen.

Allerdings gibt es eine Ausnahme, der Vermieter kann ohne Einverständnis des Mieters den Wohnraum betreten, wenn für die Mietsache eine Gefahr besteht. Solch eine Gefahr kann unter anderem ein Wasserrohrbruch sein.